Home     Union     Fanclub     Interaktiv     Kontakt



eUFC Spreeathener Wollfraktion - Wie kam das alles?

Es ging los mit einer fixen Idee, einer Oma und einer Tante, sowie 3 Tagen Zeit. Es war im Jahr 1995 als wir alle noch als loser Haufen verstreut im Stadion standen bzw. noch gar nicht an Union dachten oder schon seit langen nicht mehr an Union gedacht hatten.

Meine Oma und meine Tante haben innerhalb von 3 Tagen den ersten Pullover hergestellt. Nachdem ich mit diesem Pullover zu dem Spielen kam, begann reges Interesse und es wurden alle Omas, Tanten, Eltern mobilisiert damit die Pullover hergstellt werden wurden. So wuchs unsere Runde weiter und weiter und es gibt mittlerweise viele Variationen der wärmenden rot-weißen Übertrikotagen.

Die Variationen betreffen überwiegend die Streifenbreite und Anordnung, sowie leichte Variationen in den Farbtönen. Diese variieren aber nur um Nuancen. Es gibt auch das Modell Halbstark. Dieses zeichnet sich durch den Westover-Style aus, bei dem die Ärmel für den Sommer einfach weggelassen worden sind.

Nachdem wir jetzt alle größtenteils mit Pullover oder Schal im Stadion standen haben wir im Jahr 2001 nach dem Wilhelmshaven Spiel beschlossen unseren eigenen Fanclub zu gründen. Als grundlegende Idee stand dabei natürlich auch die Frage der Kartenvergabe für das Pokalfinale gegen den FC Schalke 04 Pate.

Nachdem wir uns über die Gründung einig waren, galt es nun einen passenden Namen zu finden. Nach einigen Diskussionen kam als Kompromiß der Name UFC Spreeathener Wollfraktion heraus, wobei wir natürlich auch im Namen unsere Pullover mit berücksichtigen wollten. Seit diesem Tag sind wir weiter gewachsen, haben aber auch einige Mitglieder verloren. Es geht aber stetig bergauf. Zur Oberligasaison 2005/2006 sind wir dann von dem Zuckertor auf die Gegengerade gewechselt, in Höhe der Mittellinie zu anderen befreundeten Unionern um zusammen noch mehr zu erreichen.

UNVEU und UNVWH